Bastelprojekt MetalOnly auf Raspberry Pi

Die Kiste ist kurz davor aus dem Fenster zu fliegen? Wartet noch, hier kann euch evt. jemand helfen!
Antworten
oida
Tokio Hotel Hörer
Tokio Hotel Hörer
Beiträge: 1
Registriert: Mo 07 Mai, 2018 15:16

Bastelprojekt MetalOnly auf Raspberry Pi

Beitrag von oida » Mo 07 Mai, 2018 15:29

Ich habe mir einem MetalOnly-Empfänger gebaut der eigentlich nichts tut, außer MetalOnly empfangen. Ich gehe hier mal davon aus, dass euer Raspberry schon läuft. Für eine detailiertere Beschreibung dürft ihr gerne meinen Blog besuchen: edv-linzbauer.at/metal-only-raspberry-pi-teil-1/

Dieser Post ist für Leute gedacht die bereits Erfahrungen mit einem Raspberry Pi haben. Solltet ihr an der Stelle noch nicht wissen was ein Raspberry ist, dann kommt bitte wieder nachdem ihr euch in das Thema eingelesen habt.

Script der das Radio startet:

Einen Ordner für den Script erstellen:
mkdir /home/pi/scripts
Den Script, der das Radio startet, legt ihr mit diesem Befehl an:
vi /home/pi/scripts/mplayer-metal-only.sh
Der Inhalt, der Datei mplayer-metal-only.sh, sollte folgendermaßen ausschauen:
#!/bin/bash # Script ruft mplayer auf mplayer http://server1.blitz-stream.de:4400/
Ihr könnt jede beliebige Stream-Adresse einsetzen, im Beispiel verwende ich metal-only.de. Meiner Meinung nach das beste Internet-Radio, bitte vergesst nicht für metal-only zu spenden!

Den Script ausführbar machen:
chmod +x /home/pi/scripts/mplayer-metal-only.sh
Startscript über rc.local

Datei ändern/anlegen unter /etc/rc.local
sudo vi /etc/rc.local
Der inhalt der Datei rc.local:
#
# rc.local
#
# This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
# Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
# value on error.
#
# In order to enable or disable this script just change the execution
# bits.
#
# By default this script does nothing.

sleep 10

/bin/su pi -l -c "/bin/bash -l -c -- /home/pi/scripts/./mplayer-metal-only.sh"

exit 0
Das Programm macht einen sleep, damit alle nötigen Umgebungsvariablen geladen werden können. Danach wird ein script im Homeverzeichnis aufgerufen.

Ab der Raspbian-Version Jessie hat systemd das Startprogramm rc.local abgelöst. Deshalb müssen wir noch einen Service erstellen, der die rc.local beim Start des Pis lädt.

Datei anlegen
sudo vi /etc/systemd/system/rc-local.service
Der Inhalt der rc-local.service sollte folgendermaßen ausschauen:
# This file is part of systemd.
#
# systemd is free software; you can redistribute it and/or modify it
# under the terms of the GNU General Public License as published by
# the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or
# (at your option) any later version.

[Unit]
Description=/etc/rc.local Compatibility
ConditionPathExists=/etc/rc.local

[Service]
Type=forking
ExecStart=/etc/rc.local start
TimeoutSec=0
StandardOutput=tty
RemainAfterExit=yes
SysVStartPriority=99

[Install]
WantedBy=multi-user.target
Jetzt den Raspberry noch neustarten:
Sudo reboot
Nach etwa 15 Sekunden solltet ihr Metal-Only an den angeschlossenen Lautsprechern hören. Ihr könnt euer Internet-Radio nun einfach mit einer Steckerleiste ein- und ausschalten. Viel Spaß mit eurem Pi!

Corpser
Heavy Metaller
Heavy Metaller
Beiträge: 26
Registriert: Sa 31 Jan, 2015 21:30

Re: Bastelprojekt MetalOnly auf Raspberry Pi

Beitrag von Corpser » Di 17 Jul, 2018 21:42

Hey oida,

geile Sache!
Habe war einen Rasperry Pi, allerdings nicht hardwareseitig herumgebastelt, sondern nur
softwareseitig mal ein vollwertiges Debian raufgezogen. Gar nicht mal so easy aber mit
Internet-Hilfe doch zum Laufen bekommen.

Finde es immer total klasse, wenn sich Leute mal hinsetzen und sich mit der Materie
beschäftigen. Machen heutzutage ja immer weniger.
Hauptsache YT, FB und den ganzen Müll aber nicht in der Lage einen Virenscanner
oder gar Anwendungssoftware zu installieren. ;-)
Von Bastelarbeiten an der Hardware ganz zu schweigen....

Gruß
Corpser
Hiroshima '45, Tschernobyl '86, Windows '98

Antworten